20. Dezember 2021
Die Energieversorgung der Zukunft bringt einige Herausforderungen mit sich. Erneuerbare Energiequellen arbeiten typischerweise mit Gleichstrom, moderne Geräte - vom Smartphone bis zum Elektroauto - verwenden Gleichstromtechnik. Schubert Elektroanlagen nahm sich der Herausforderung an und entwickelte das einzigartige Labor des Austrian Institute of Technology (AIT) welches sich voll und ganz der Gleichstromtechnik widmet.

Über 250 ExpertInnen arbeiten im AIT Center of Energy am Energiesystem der Zukunft. Das erweiterte High Power Laboratory und das SmartEST Lab bilden dabei eine europaweit einzigartige Forschungsinfrastruktur für Komponenten der elektrischen Energietechnik. Internationale Partner können nun auf ein umfangreiches Angebot an Design- und Testdienstleistungen für die Entwicklung neuer Gleichstromtechnologie zurückgreifen.

Von der Photovoltaikanlage über das Smartphone bis zum Elektroauto läuft heute alles über Gleichstrom. Neue Gleichstromprodukte wie Schaltgeräte und Sicherungen werden beispielsweise entwickelt für Boardnetze in Elektroautos und Flugzeugen, für die Kopplung von Photovoltaikanlagen und Speichersystemen, für Datencenter, für industrielle Stromversorgung und für ganz Gleichstromnetze.

Mit dem neuen DC Lab steht nun eine Entwicklungs- und Validierungsplattform für Gleichstromkomponenten mit einer Prüfleistung von bis zu 75 MW und Strömen bis zu 80 kA zur Verfügung. Damit ist das AIT Gleichstromlabor das größte seiner Art in Österreich und einzigartig in Europa.

Prüfstände wie das DC Lab sind in Europa praktisch einzigartig, da solche hohen Ströme und Spannung extrem schwierig auf aufwendig zu beherrschen sind. Alle Anlagenteile mussten von Grund auf konzeptioniert und geplant werden. Das Know-how dafür kam von den erfahrenen Experten vom High Power Laboratory des AIT und Schubert Elektroanlagen: Auf Basis der Planung vom AIT, zeichnet sich Schubert Elektroanlagen für das komplette Engineering und die Umsetzung der gesamten Anlage verwantwortlich.

Mit dem DC Lab gelang es gemeinsam mit engagierten Partnern 30 Tonnen Stahl und über 50 Tonnen Kupfer zu einem top-modernen Prüfstand für Gleichstromkomponenten zu kombinieren. Der Ausbau und Umbau am AIT dauerte etwas über ein Jahr.

Ein Highlight des Baus war die Einbringung der vier Spezialtransformatoren welche über das Kupferschaltgerüst flexibel für verschiedene Prüfszenarien verschaltet werden können. Durch spezielle Gleichrichterbrücken sind Gleichstromprüfungen mit 80 kA und darüberhinaus möglich.

Ein eigener Prüfstand für Batteriespeichersysteme, das smartEST Lab, mit einer Leistung von 100 kW wurde nach neuesten Sicherheitsanforderungen integriert. Mit einer neuen bidirektionalen Gleichstromquelle können Netzanschlussprüfungen von Speicherwechselrichtern mit einer Leistung von 1 MW umgesetzt werden.

Mit der Laborinfrastruktur am AIT werden Technologien für die Zukunft der elektrischen Energieversorgung erprobt und Fachexperten aus Wirtschaft und Forschung zusammen gebracht.

Das neue DC-Labor des Austrian Institute of Technology – eine besondere Herausforderung eines besonderen Kunden, der während der gesamten Projektphase und darüber hinaus voll und ganz auf das umfassende Know-how und die langjährige Erfahrung von Schubert Elektroanlagen zählen kann.

Fotos: AIT